Das Magazin rund um die Finanzwelt

Finanz Magazin


Steigende Zinsen

Posted on Juni 14, 2011 by admin

Bereits im Frühling hat die Europäische Zentralbank (EZB) den Leitzins um 0,25 Prozentpunkte auf 1,25 % erhöht. Der Grund hierfür war ein steigendes Inflationsrisiko, dem mittels angepasster Geldpolitik dringend entgegengewirkt werden muss. Die Preisstabilität ist in den Fokus geraten und um sie zu wahren, werden weitere Anpassungen nötig sein.

Doch was bedeutet dies für Geldanlagen und Kredite?

Generell orientieren sich Banken bei der Berechnung der Konditionen, also der Zinsen, am Leitzins der EZB. Fällt dieser, fallen die Zinsen, steigt dieser, steigen die Zinsen. Diese Situation besteht im Moment. In letzter Zeit befand sich der Leitzins auf einem extrem niedrigen Niveau, was jeder bei der Verzinsung seiner Geldanlagen, aber auch bei der Aufnahme von einem Kredit zu spüren bekam. Im Verlauf des Jahres sind die Zinsen bereits gestiegen und die EZB hat eine weitere Leitzinserhöhung für Juli angekündigt. Experten prognostizieren sogar eine dritte Leitzinserhöhung im Herbst. Sparer freuen sich, potentielle Kreditnehmer sehen es mit Sorge. Wer also plant, in absehbarer Zeit einen Kredit aufzunehmen, der sollte sich im Interesse niedriger Zinsen nicht allzu viel Zeit lassen. Niedriger als jetzt werden die Zinsen in der nächsten Zeit auf keinen Fall sein. Eine Übersicht über die aktuellen Kreditzinsen kann man auf der Seite finanzcheck.de einsehen.

In den letzten Jahren befanden wir uns wirtschaftlich bedingt in einer Phase extrem niedriger Zinsen. Zur Wahrung der gesamtwirtschaftlichen Stabilität ist es nötig, die Geldpolitik danach zu richten, was nun eine Erhöhung der Zinsen mit sich bringt. Kreditnehmer, die sich angesichts dieser Tatsache entschließen, bald einen Kredit aufzunehmen, können sozusagen noch mal den Kopf aus der Schlinge ziehen und sich einen Kreditvertrag sichern, auf den die nächste Leitzinserhöhung noch keinen Einfluss genommen hat.

Comments are closed.




↑ Top